Förderung der Kinder

Um die Kreativität anzuregen, werde ich mit den Kindern viel malen, kneten und je nach Alter jahreszeitliche Bastelarbeiten anfertigen. Daher biete ich jeden Mittwoch mit einer befreundeten Tagesmutter einen kreativen Vormittag an. Dabei lege ich viel Wert darauf, dass die Kinder ihre Arbeiten meist selbstständig anfertigen (auch wenn es dann evtl. nicht ganz
perfekt aussieht), damit sie stolz sein können und das Interesse am Basteln nicht verlieren.


Die Kinder werden durch Reime, Fingerspiele und singen zum Sprechen angeregt. Wir schauen uns Bilderbücher an und lasse den Kindern Raum sich dazu zu äußern. Im sprachlichen Umgang miteinander und mit Erwachsenen lernen Kinder zu reden, zu verhandeln, sich mitzuteilen, ihre Wünsche zu äußern, zuzuhören und nachzufragen.

Kein Stolpern und kein Fallen lässt ein Kind beim Laufen lernen aufgeben und immer wieder wird es versuchen, auf Bordsteinkanten oder Baumstämmen zu
balancieren. Kinder wünschen sich immer neue Bewegungsmöglichkeiten und krabbeln, rennen, hüpfen und klettern durch ihre kleine Welt. Meine Aufgabe in der Tagespflege wird es sein, diese natürliche Freude zu erhalten und bewusst zu fördern.


Einen Großteil des Tages werden die Kinder bei mir mit Freispiel verbringen. Das freie Spielen beansprucht die Kinder sehr, da es die Phantasie anregt, fördert das soziale Miteinander und lässtsie selbstständiger werden (da sie selber entscheiden müssen, was und mit wem sie spielen). Es dient nicht nur zur Beschäftigung sondern ist ein aktiver Lernprozess.


Auch in der Natur werden wir unterwegs sein. Dort kann Ihr Kind Körpererfahrungen sammeln, sich bewegen, aber gleichzeitig auch Erfahrungen im Bereich der Naturwissenschaften machen. Es gibt viel zu entdecken: Käfer, Blätter, Bäume, Äste etc. Man kann erfahren, dass der Ball auf dem Hügel immer herunter rollt oder abmessen, dass die kleine Buddelform weniger Sand fasst, als der große Eimer.